Seite 1 von 3


Kursprogramm aus Literatur/Theater

wenig Teilnehmer Lesekreis

vhs Glückstadt nicht im Wasmer Palais, ab Di., 09.08., 19:00 Uhr

Der Lesekreis trifft sich alle vier Wochen in der Bücherstube. Dabei wird ein Buch, das jeder Teilnehmer gelesen hat, durchgesprochen, diskutiert und hinterfragt. Das Buch für den nächsten Abend wird gemeinsam ausgewählt.

Die Termine und das entsprechende Buch können in der Bücherstube erfragt werden oder auf unserer Internetseite eingesehen werden.

Anmeldung möglich Literatur-Gespräche

vhs Preetz VHS Preetz, ab Mo., 15.08., 19:00 Uhr

Im Herbstsemester werden wir uns mit zwei unterschiedlichen Autor*innen beschäftigen:

1. Sasa Stanisic, "Herkunft", erschienen im März 2019 und ausgezeichnet mit dem deutschen Buchpreis 2019. Stanisic, geboren im ehemaligen Jugoslawien, leibt seit 1992 in Deutschland und schreibt in einer Art Selbstporträt über Flucht und Ankommen, über "Heimaten" und Erinnerung, über Sprache, Glück und Tod. 2. wird der Roman "Medea. Stimmen" von Christa Wolf das Thema sein. 1996 erschienen, greift Christa Wolf auf den griechischen Medea-Mythos zurück. Auch dies ist eine Art Selbstdarstellung, in die Themen wie Flucht und Fremdenhass einbezogen sind. Beide Romane sollen miteinander verglichen werden.

auf Warteliste Daniel Kehlmann: "Tyll" - Die literarische Rezeption des Till Eulenspiegel

vhs Schönberg VHS Schönberg, ab Di., 16.08., 19:00 Uhr

Daniel Kehlmanns Roman "Tyll", 2017 erschienen, erzählt in acht nicht chronologisch angeordneten Kapiteln die Geschichte des Till Eulenspiegel und von der Zeit des Dreißigjährigen Krieges; ein Roman, der erneut aktuell geworden ist. Wir folgen der literarischen Rezeption des "Eulenspiegel" als eines Stoffes der Weltliteratur in der facettenreichen Gestaltung dieser Figur durch den Autor.

Am Ernst Deutsch Theater in Hamburg hatte 2020 eine Bühnenfassung von Erik Schäffler, der auch Regie führte, Premiere. An einem der vorgesehenen Abende wird Erik Schäffler zum Gespräch nach Schönberg kommen.

wenig Teilnehmer Heikendörper Speeldeel Übungsabende

vhs Heikendorf VHS Heikendorf, ab Mo., 29.08., 19:00 Uhr

Besuchen Sie doch die Heikendörper Speeldeel im Internet unter www.speeldeel-heikendorf.de.

wenig Teilnehmer Literaturkreis in der VHS am Dienstag

vhs Neustadt in Holstein ab Di., 13.09., 16:30 Uhr

Unter der Leitung von Frau Bea Blaeschke. Einmal im Monat treffen sich Literaturbegeisterte, um über ein Buch zu sprechen und zu diskutieren, das sie vorher gemeinsam ausgesucht haben. Der Austausch findet im Abstand von vier Wochen statt - genügend Zeit sich der Lektüre zu widmen und wieder ein neues Buch auszuwählen.

Weitere Informationen erteilt gerne Frau Blaeschke unter der Tel.Nr. 04561/5281638.

Der Besuch des Literaturkreises ist kostenlos.

wenig Teilnehmer Literaturkreis in der VHS am Donnerstag

vhs Neustadt in Holstein ab Do., 22.09., 14:00 Uhr

Unter der Leitung von Frau Bea Blaeschke. Einmal im Monat treffen sich Literaturbegeisterte, um über ein Buch zu sprechen und zu diskutieren, das sie vorher gemeinsam ausgesucht haben. Der Austausch findet im Abstand von vier Wochen statt - genügend Zeit sich der Lektüre zu widmen und wieder ein neues Buch auszuwählen.

Weitere Informationen erteilt gerne Frau Blaeschke unter der Tel.Nr. 04561/5281638.

Der Besuch des Literaturkreises ist kostenlos.

wenig Teilnehmer Wir lesen...

vhs Lauenburg ab Mo., 24.10., 18:00 Uhr

Der Literaturkreis der VHS Lauenburg in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Lauenburg liest pro Semester einen Roman, dabei geht die Auswahl des Lesestoffes über Klassiker der Weltliteratur bis hin zu hochaktuellen Romanen von zeitgenössischen Autoren.


Dörte Hansen Zur See Penguin Verlag September 2022


Dörte Hansen ist gerade mit dem Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet worden. Die Verfilmung ihres Romans „Mittagsstunde“ läuft sehr erfolgreich in den Kinos.

In ihrem gerade erschienenen Roman „Zur See“ erzählt sie vom Leben der Familie Sander auf einer kleinen Nordseeinsel, vom Wandel einer Inselwelt, von alten Gesetzen, die ihre Gültigkeit verlieren, und von Aufbruch und Befreiung. Wir lesen längere Passagen gemeinsam und beleuchten die angesprochenen Themen

auf Warteliste NEU - Schreibtechniken "Schreib dich frei"

vhs Neustadt in Holstein ab Di., 15.11., 17:00 Uhr

Fällt es Ihnen schwer, vergangene Verletzungen hinter sich zu lassen? Haben Sie das Gefühl, ohne klares Ziel in Ihrem Leben festzustecken? Oder machen Sie sich oft Sorgen über die Zukunft? Dann nutzen Sie die Kraft des Schreibens, um Belastungen loszulassen, mehr Klarheit über den eigenen Weg zu finden und mit Gelassenheit nach vorn zu blicken. In diesem Kurs lernen Sie die wohltuende Wirkung verschiedener Schreibtechniken kennen, die Ihre inneren Kraftquellen aktivieren, Ihr Selbstvertrauen stärken und Ihnen neue Perspektiven erschließen.

wenig Teilnehmer Leck Einführung in das Kreative Schreiben

vhs Leck ab Do., 19.01., 18:30 Uhr

Sie würden gerne Geschichten schreiben, aber Schreibblockaden hindern Sie daran? In diesem Kurs üben Sie Techniken, die Ihnen helfen, die Angst vor dem leeren Blatt zu besiegen: Clustern, Freewriting, textbasiertes Rollenspiel, kommunikatives Schreiben. Die Kursleiterin wird außerdem für einen geschützten Rahmen sorgen und Übungen für ein konstruktives Feedback anleiten. Der Kurs richtet sich sowohl an Interessierte, die kreative Techniken kennenlernen wollen, als auch an diejenigen, die bereits an eigenen Geschichten schreiben und ihre Schreibtechnik verbessern möchten. Es wird kleine Hausaufgaben geben, um die Routine im Schreiben zu üben. Die Aufgaben sind freiwillig! Die Kursleiterin studiert Psychologie und schreibt seit nunmehr zwanzig Jahren (ohne bisherige Veröffentlichungen) und hat auf diesem Weg so einige Schreibblockaden besiegt.

wenig Teilnehmer Konzert-, Theater- und Ballett-Fahrt Abonnement 2023

vhs Tangstedt ab Di., 24.01., 19:00 Uhr

Die VHS bietet in Zusammenarbeit mit inkultur für die Fans von klassischen Konzerten, Theateraufführungen und Ballett-Inszenierungen drei Fahrten zu Darbietungen klassischer Kultur in Hamburg an. Zu jeder Fahrt gehört eine Einführung in Werk und Epoche. Vor der Aufführung ordnet unsere Expertin das Stück kulturhitorisch ein und erklärt die Besonderheiten der Inszenierung. Sie lernen über Werk und Leben von Komponisten und Autoren. Auch die besondere Architektur des Spielortes Elbphilharmonie wird erklärt. Besucht werden hervorragenden Inszenierungen klassischer Kultur. Unser Angebot beinhaltet eine Einfühung zur jeweiligen Aufführung kombiniert mit der von Inkultur organisierten Fahrt (Hin- und Rückfahrt) sowie die Eintrittskarten. Die Karten werden Ihnen per Post zugesendet. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, an welchem der Haltepunkte Sie zusteigen.

1. Mozart, Bethoven, Brahms, Elbphilharmonie Großer Saal, Montag, 24. Januar, 20 Uhr

2. Was man von hier aus sehen kann, Hamburger Kammerspiele, Dienstag, 10.Mai, 19.30 Uhr

3. Sylvia, Hamburger Staatsoper, Samstag 24.Juni, 19.30 Uhr


Haltestellen:

Kayhude - Heidkrug

Tangstedt - Hauptstraße ...

Willstedt - Dorfring

1. Termin: Elbphilharmonie Großer Saal

Beethoven - Mozart - Brahms

Unter der Leitung des preisgekrönten kanadisch-italienischen Stardirigenten Marco Parisotto präsentiert die Neue Philharmonie Hamburg ein Beethoven-Mozart-Brahms-Programm.

Am Klavier: Kateryna Titova

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu Egmont op. 84

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90


2. Termin: Hamburger Kammerspiele

Was man von hier aus sehen kann

Schauspiel nach dem Roman von Mariana Leky - Regie: Dominik Günther - Mit Gilla Cremer und Rolf Claussen

Gilla Cremer und Rolf Claussen setzen Mariana Lekys Roman in Szene, den der Stern als "eines der beglückendsten Bücher der letzten Jahre" titulierte. Es ist das Portrait eines wundersamen, unkonventionellen Dorfes im Westerwald und seinen teils äußerst verschrobenen Bewohnern. Mariana Leky siedelt die großen Themen Liebe und Tod in einem kleinen Dorf im Westerwald an.


3. Termin: Hamburgische Staatsoper

Sylvia

HAMBURG BALLETT - Drei choreografische Gedichte über ein mythisches Thema - Ballett von John Neumeier

Auf der Grundlage der originalen Ballettmusik von Léo Delibes kreierte Neumeier eine moderne Adaption, die den Konflikt zwischen Pflicht und Liebe und den dazugehörigen Diana-Mythos thematisiert.


Die Uraufführung von "Sylvia" (Louis Merante) 1876 an der Pariser Oper signalisierte einen Wendepunkt in der Ballettgeschichte: die Abkehr vom romantischen Ballett und dem von ihm geprägten ätherischen Frauenbild. Aus der Fee und Sylphide wurde die sportlich kämpfende "Sylvia" - eine Frau, die versucht, ihre Balance zu finden zwischen Härte und Zartheit, Angriff und Hingabe, die erst Sinnlichkeit erfahren und Leidenschaft durchleben muss, um die einfache, schlichte Liebe zu entdecken.

Seite 1 von 3

Kurssuche

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Sprachen

Kultur

Beruf

Gesundheit

Grundbildung

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
noch kein Termin bekannt
noch kein Termin bekannt
keine Onlineanmeldung
keine Onlineanmeldung

Kontakt

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

Holstenbrücke 7
24103 Kiel

Bei Fragen zu einzelnen Kursen wenden Sie sich bitte an die veranstaltende Volkshochschule.

www.vhs-sh.de